Anschluss eines Piezo - Wandlers zur Impulsmessung in PSoC 4

Anschluss von Peripherie und allgemeine elektronische Fragestellungen
Reiner W.
Beiträge: 112
Registriert: Di 7. Apr 2015, 11:43

Anschluss eines Piezo - Wandlers zur Impulsmessung in PSoC 4

Beitragvon Reiner W. » Mi 19. Aug 2015, 11:23

Evtl. hat ja schon jemand diesbezügliche Erfahrungen gemacht und kann ein paar Tipps geben.
Ich möchte einen kleinen Piezo-Wandler vom Typ US40-14D an PSoC 4 ankoppeln. An den Piezo ist ein Fühler magnetisch gekoppelt. Der Piezo gibt eine Spannung ab, wenn der Fühler einen Gegenstand berührt. (CNC - Kantentaster)
Ich benötige also nur die erste Flanke bei Berührung, die aber möglichst sofort.
Problematisch dabei ist, dass die abgegebene Spannung von der Geschwindigkeit und Stärke des Auftreffens ab.
Ziel ist es nun, bereits kleinste Berührungen sicher zu detektieren.
Bisher habe ich einfach über einen Komparator eingekoppelt, was eigentlich auch funktioniert.
Ich würde aber gerne die Empfindlichkeit soweit steigern, dass ich im Bereich um 20mV sicher detektieren kann.
Neben den Standard-Komparatoren wäre ja auch der Einsatz des SAR-ADC möglich.
Hat da jemand Erfahrungen bei so kleinen Spannungen? Ich will natürlich ohne aktive externe Beschallung auskommen.

Gruß
Reiner
Reiner W.

Thomas Barth
Administrator
Beiträge: 85
Registriert: So 5. Apr 2015, 21:46
Wohnort: Frankfurt/M
Kontaktdaten:

Re: Anschluss eines Piezo - Wandlers zur Impulsmessung in PSoC 4

Beitragvon Thomas Barth » Do 27. Aug 2015, 20:53

Bzgl SAR würde sagen: Probieren geht über studieren, denke schon dass er das kann :) Geht halt viel Zeit drauf.

Oder du nimmst den 5er und nutzt einen Opamp zum verstärken und legst den ausgang auf den Komparator.

Code: Alles auswählen

P_M_DERIVE(T_ALG.E_BH) := UC_16S_EN_16NS (TDB.T_ENTIER_16S
                                   ((1.0/C_M_LSB_BH) *
                                   G_M_INFO_DERIVE(T_ALG.E_BH)))

Reiner W.
Beiträge: 112
Registriert: Di 7. Apr 2015, 11:43

Re: Anschluss eines Piezo - Wandlers zur Impulsmessung in PSoC 4

Beitragvon Reiner W. » Mo 31. Aug 2015, 17:07

Oder du nimmst den 5er und nutzt einen Opamp zum verstärken und legst den ausgang auf den Komparator.

Bin vorerst beim Komparator geblieben. Ein guter Bekannter hat mich auf die Idee gebracht, den IDAC zur Einstellung der Schaltschwelle zu verwenden.
Das klappt eigentlich vorzüglich sowohl mit dem OpAmp-Komparatoren als auch mit dem LPComp. Verstärken ist bei der Anwendung nicht nötig.
Beide Komparatoren schalten schon bei 10mV. Die längere Anstiegszeit und die damit verbundenen Impulse am Triggerpunkt spielen keine Rolle, weil ich nur die erste auftretende Flanke nutze.
Reiner W.


Zurück zu „Elektronik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron